• FU

Ein brandgefährlicher Betrug


In meinem Buch «Darwin schlägt Kant» gibt es folgende zentrale Idee:

Die Evolution hat in den menschlichen Verstand zahlreiche Mechanismen eingebaut, die einer realitätsgerechten Wahrnehmung und Beurteilung entgegenstehen. Das mag auf den ersten Blick erstaunen. Denn häufig setzt man den menschlichen Verstand mit logischem Denken und der Möglichkeit des differenzierten Erfassens der Wirklichkeit gleich. Das Potenzial dazu hat er. Aber der Evolution geht es nicht um realitätsgerechtes Denken. Die Evolution hat nur ein Ziel. Die Arten sollen optimiert werden, um Nachkommen zu erzeugen und als Art zu überleben.

Das differenzierte Erfassen der Wirklichkeit oder gar humanistische Ideale sind hier nicht vorgesehen. Darum gilt das Prinzip: «Besser falsch, dafür aber schnell und/oder eindeutig.»


Die evolutionären Mechanismen, die dieser Tendenz folgen, sind bei manchen Menschen stärker und bei anderen weniger stark ausgeprägt. Sie erklären viele Missstände in der Gesellschaft. Ein Beispiel ist der Erfolg von Populisten und Extremisten. Denn sie zielen mit ihren vereinfachenden und emotionalisierenden Propaganda besonders hemmungslos auf die evolutionären Konstruktionsschwächen des Homo sapiens (Schwarz-Weiß-Wahrnehmung und: die gefühlte Wahrheit schlägt objektive Fakten). Diese evolutionären Schwachstellen erklären beispielsweise auch, warum bestimmte Werbestrategien bei bestimmten Personengruppen sehr erfolgreich sind. Fake News, Hetze und Menschen, die sich voller Empörung und Wut in den sozialen Medien austoben, sind nur einige weitere Facetten desselben Phänomens.


In meinen eigenen Aktivitäten in sozialen Medien kommt ein Anliegen zum Ausdruck, das mir sehr wichtig ist. Wir sollten die Flughoheit in den gesellschaftspolitischen Diskussionen und in den sozialen Medien nicht den Vereinfachern, nicht den Demagogen, nicht den Hetzern und nicht denjenigen überlassen, die Fake News verbreiten. Das gilt in unserer Zeit ganz besonders für das Internet und die erwähnten sozialen Medien.


Dieser Hintergrund liegt auch meiner Beschäftigung mit Dr. Coldwell zugrunde. Wie viele andere bin ich auf ihn durch Michael Wendler (ein deutscher Schlagersänger und zeitweise ein Liebling des Boulevards) aufmerksam geworden. Denn Wendler hat vor geraumer Zeit eine medizinische Prognose von Dr. Colwell veröffentlicht. Danach sagte er voraus, dass im September 2021 alle Personen, die sich gegen Corona geimpft haben, sterben würden.



Ich habe ein wenig recherchiert. Dabei wurde mir schnell klar, dass Dr. C. - wie er sich gerne selbst nennt - und seine nicht wenigen Fans und Jünger genau den Mechanismen folgen die ich eingangs beschrieben habe und die der Kernthese von «Darwin schlägt Kant» entsprechen.


Es offenbarte sich das haarsträubende System eines Hochstaplers, der zusammen mit seinen Anhängern ein gleichermaßen zynisches wie gefährliches Geschäftsmodell vertritt.

Coldwell sei - so wird es proklamiert - die einzige Person, die eine Krebsheilungsmethode entwickelt habe, die im Gegensatz zu allen medizinischen Verfahren wirksam sei. Das gesamte System ist nicht nur obskur. Es ist für Gutgläubige und vor allem für verzweifelte und Hilfe suchende Menschen auch gefährlich.

Schnallt euch an und lasst euch überraschen:




151 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sterbehilfe